ClickCease

  • An Werktagen vor 14:00 Uhr bestellt, am selben Tag verschickt!*
  • Alle grössen zum gleichen Preis*
  • Kostenlose Rückgabe*
  • 150 Tage Probeschlafen*
Swipe to the left

Wasserbett undicht? Wie Sie das Loch finden und reparieren!

Wasserbett undicht? Wie Sie das Loch finden und reparieren!
By Jaap Huisman 8 months ago 6775 Views No comments

Ein Wasserbett ist im Vergleich mit anderen Schlafsystemen sehr langlebig, aber nichts desto trotz auch an Wassermatratzen nagt der Zahn der Zeit. So ist es nicht ausgeschlossen dass irgendwann in den Wassermatratzen mal ein Leck entsteht. Die meisten Leckagen lassen sich problemlos reparieren. Wie Sie das Loch finden und das Wasserbett reparieren erklären wir in diesem Artikel.

Wie empfindlich sind Wassermatratzen?

Wassermatratzen bestehen aus Vinyl, im besten Fall aus hochwertigem speziellen Wasserbettenvinyl, welches sowohl stabil als auch elastisch ist und über eine hohe Knickfestigkeit verfügt. Premium Vinyl ist meistens mit Mesamoll II Weichmacher gefertigt, welches enormen Belastungstests standgehalten hat und sich auch in Langzeittests sehr bewährt hat. Die Nähte werden hochfrequenzverschweißt wodurch sich das Material dauerhaft miteinander verbindet.

Wie kommt es zum Leck im Wasserbett?

Natürlich ist es auch möglich das eine Wassermatratze durch einen scharfen oder spitzen Gegenstand beschädigt wird, das ist allerdings in den meisten Fällen nicht der Grund.

Oft ist es so, dass sich Schmutz wie z.B. Sand, Hautschuppen oder Staub an der Matratzenwand niederschlagen. Wird dieser dann nicht regelmäßig entfernt entstehen durch Druck der Wassermatratzen und Reibung zwischen Wasserkern und Schaumrand minimale Läsionen. Daher ist eine regelmäßige Reinigung nicht nur hygienischer sondern kommt auch der Lebensdauer zu Gute. Wir empfehlen die regelmäßige Verwendung von Vinylreiniger Als kleiner Tipp! Um bereits yu verhindern, dass Staub, Hautschuppen und andere Partikel zwischen die Matratzen gelangen, verwendet man einen Topliner Dieser erleichtert Ihnen die Wartung ihres Wasserbettes ungemein. Lesen Sie hierzu auch unseren Artikel zu „Wie pflege ich mein Wasserbett am besten“.

Wie merke ich das meine Wassermatratze undicht ist?

Sollte ein Schaden an der Wassermatratze entstehen, muss man es sich nicht so vorstellen, dass diese platzt wie ein Ballon. In den meisten Fällen tritt nur wenig Wasser aus, und dies auch oft nur dann, wenn Druck auf die Matratze ausgeübt wird, also jemand darauf liegt oder sitzt. Sollte ein Schaden auftreten ist es also nicht selbstverständlich das man diesen sofort bemerkt. Das ausgetretene Wasser wird in der Sicherheitsfolie aufgefangen, so dass man keine Gefahr läuft, dass der Fußboden oder das Bettgestell durch Wasser beschädigt wird. Sie werden es also merken, wenn die Bettwäsche an einer Stelle nass wird.

Wie kann ich das Loch im Wasserbett finden?

Lassen Sie das Wasser bitte nicht aus der Matratze, denn das erschwert die Suche nach der defekten Stelle ungemein und in den meisten Fällen ist es nicht mal nötig, das Wasser abzupumpen um die Wassermatratzen zu reparieren. Um die undichte Stelle im Wasserbett ausfindig zu machen, verfahren Sie am besten so.

Folgen Sie diesem 5 – Schritte Plan:

  1. Entfernen Sie sämtliches Bettzeug inklusive der Oberdecke des Wasserbettes.
  2. Fangen Sie das ausgetretene Wasser mit Handtüchern oder einem Bettlaken auf. Legen Sie diese ruhig zwischen Schaumrand und Wassermatratze, so dass alle Feuchtigkeit aufgenommen wird. Dann entfernen Sie die Textilien bitte wieder.
  3. Es wäre optimal wenn Sie nun eine zweite Person zur Hilfe haben, welche Druck auf die Matratze ausübt. Oft tritt nur dann Wasser aus, wenn die Wassermatratze belastet wird.
  4. So können Sie wahrscheinlich bereits den Bereich ausmachen, da Sie sehen wo als erstes Feuchtigkeit austritt. Kontrollieren Sie die Schweißnähte an den Ecken. Gehen Sie dann einmal rundherum und überprüfen die Seiten.
  5. Falls Sie ein Duomodell haben mit zwei Matratzen, setzen Sie sich mittig auf das Bett und können dann mithilfe ihrer Knie die Matratzen spreizen und gut auch die Mitte auf eventuelle Beschädigungen kontrollieren.

Achtung! Bitte vermeiden Sie bei sämtlichen Arbeiten am Wasserbett unbedingt die Wassermatratzen im befüllten Zustand anzuheben oder die Ecken hochzuziehen, um die innenliegenden Stabilisationsmatten nicht zu beschädigen!

wasserbett_reparieren

Kann ich das Wasserbett selbst reparieren?

Haben Sie das Loch gefunden und es handelt sich um einen kleinen Oberflächendefekt oder ein Löchlein an der Seite wie auch zwischen den Matratzen, dann ist es in der Regel überhaupt kein Problem, die Wassermatratze in Eigenregie zu flicken. Hierzu ist es nicht mal erforderlich das Wasser abzupumpen, ist der Schaden kleiner als 1cm dann lässt es sich ohne großen Aufwand auch im befüllten Zustand reparieren. Hierzu benötigen Sie nur ein Wasserbett Reparaturset.

Wassermatratze flicken mit Schritt – für Schritt Anleitung

  1. Entfernen Sie sämtliches Bettzeug inklusive der Oberdecke des Wasserbettes.
  2. Fangen Sie das ausgetretene Wasser mit Handtüchern oder einem Bettlaken auf.
  3. Legen Sie diese ruhig zwischen Schaumrand und Wassermatratze, so dass alle Feuchtigkeit aufgenommen wird. Dann entfernen Sie die Textilien bitte wieder.
  4. Schneiden Sie ein Stück des mitgelieferten Vinyls aus, welches etwas größer ist als das Loch. Reiben Sie das Loch nochmals gut trocken.
  5. Nehmen Sie nun den Spezialleim aus dem Reparaturset und geben einen Tropfen auf die defekte Stelle und direkt darum.
  6. Drücken Sie nun den ausgeschnittenen Vinylflicken auf zu reparierende Stelle. Der Leim härtet sehr schnell aus, bitte drücken Sie den Flicken dennoch ungefähr drei Minuten auf die Schadstelle und achten Sie darauf diesen nicht zu verschieben.
  7. Ihr Wasserbett ist nun repariert. Bitte warten Sie dennoch optimaler Weise einige Stunden bis Sie die Wassermatratze wieder belasten.

Welche Schäden kann man nicht reparieren?

Ist die Wassermatratze an einer Schweißnaht undicht, weist diese einen längeren Riss auf oder ein Loch welches größer ist als ein oder anderthalb cm, ist der Schaden leider nicht mehr reparabel. In dem Fall empfehlen wir die Wassermatratzen auszutauschen. Sind Sie noch in der Garantiefrist und es handelt sich um einen Schweißnaht Defekt, dann können Sie hier eine Garantieanfrage stellen.