ClickCease

  • An Werktagen vor 14:00 Uhr bestellt, am selben Tag verschickt!*
  • Alle grössen zum gleichen Preis*
  • Kostenlose Rückgabe*
  • 150 Tage Probeschlafen*
Swipe to the left

Wasserbett kaufen? Diese Dinge müssen Sie wissen!

Wasserbett kaufen? Diese Dinge müssen Sie wissen!
By Jaap Huisman 1 years ago 2440 Views No comments

In den 1980er Jahren waren Wasserbetten hip und sexy. Zu dieser Zeit kaufte fast jeder ein Wasserbett. Danach war es eine Zeit lang ruhig um die Wasserbetten. Doch in den letzten Jahren sind Wasserbetten wieder auf dem Vormarsch. Dies ist auf verbesserte Techniken und einen niedrigeren Preis zurückzuführen. Aber auch wegen der Qualität Ihres Schlafes. Man schläft nämlich wunderbar darauf. Und oft erfahren auch Menschen mit körperlichen Beschwerden Linderung. Denken Sie über den Kauf eines Wasserbettes nach? Sorgen Sie dann dafür, dass Sie gut vorbereitet sind. In diesem Blog erzählen wir Ihnen alles, was Sie über ein Wasserbett wissen müssen.

Softside oder Hardside?

In der Vergangenheit gab es nur harte Wasserbetten. Diese bestanden aus einer harten Box mit einer darin liegenden Wassermatratze. Da diese Wasserbetten einige Nachteile hatten, wurde das Softside-Wasserbett entwickelt. Bei diesem Wasserbett ist die Wassermatratze mit einer festen Schicht aus Polyätherschaum überzogen. Auf diese Weise verbraucht das Wasserbett weniger Energie, ist stabiler und man kann einfacher ein- und aussteigen. Es ist auch weniger wahrscheinlich, dass der Wassersack beschädigt wird. Softside-Wasserbetten gibt es in allen möglichen Ausführungen und Designs. Vom einfachen bis zum Boxspringbett-Look, der von einem normalen Bett nicht zu unterscheiden ist.

Matratze stabilisieren

Gute Neuigkeiten! Die Wassermatratze kann gegenwärtig stabilisiert werden. Fragen Sie also unbedingt danach, wenn Sie ein Wasserbett kaufen wollen. Die von den Wasserbettenherstellern eingesetzten Techniken haben sich enorm verbessert. Sie können die Matratze also so hart machen, wie Sie wollen. Und Sie können sie sogar pro Körperteil einstellen lassen. Es ist zum Beispiel möglich, die Wassermatratze an den Hüften mehr zu stabilisieren. Die Matratze ist also ganz auf Ihren Körper zugeschnitten! Schlafen Sie zu zweit? Nehmen Sie dann beide ihre eigene Wassermatratze, die ganz auf den eigenen Körper abgestimmt ist.

Der Bezug

Der Wasserbettbezug ist die Schutzschicht für Ihr Wasserbett. Und darüber legen Sie das Wasserbett-Spannbettlaken. Bezüge gibt es in allen Sorten, Stärken und Materialien. Wählen Sie vorzugsweise einen Bezug aus natürlichem Material. Synthetisches Material reguliert die Wärme schlecht und nimmt keine Feuchtigkeit auf.

Sparen Sie nicht an der Qualität des Bezugs. Nehmen Sie eine schwerere Qualität oder kaufen Sie einen zusätzlichen Bezug, damit Sie zwei Lagen haben. Sie können auch aus verschiedenen waschbaren und per Reißverschluss abnehmbaren Bezügen wählen. Praktisch, denn es ist wichtig, den Bezug von Zeit zu Zeit zu waschen.

Wartung

Ihr Wasserbett muss von Zeit zu Zeit gewartet werden. Im Gegensatz zu dem, was die Leute denken, ist das gar nicht so schlimm. Die Pflege ist je nach Wasserbetttyp unterschiedlich. Fragen Sie danach, wenn Sie ein Wasserbett kaufen wollen. Die Pflege besteht in der Regel darin, dem Wasser einen Conditioner hinzuzufügen. Sie tun dies alle sechs Monate. So bleibt das Wasser schön sauber.

Auch die Wassermatratze sollte von Zeit zu Zeit mit einem Spezialreiniger gereinigt werden. Denken sie also daran, diese Materialien beim Kauf Ihres Wasserbettes mit anzuschaffen.

Wasserbett teuer?

Ist ein teures Wasserbett besser? Nein, das richtige Bett ist etwas sehr Persönliches. Jeder Mensch hat einen anderen Körper, ein anderes Schlafverhalten und andere Vorlieben.

Heutzutage sind die Preise viel niedriger als früher. Daher ist der Preisunterschied zu einem normalen Bett viel geringer geworden.

Schauen Sie auch im Internet nach, da Sie beim Kauf eines Wasserbettes viel Geld sparen können. Die Preise dort sind in der Regel viel niedriger als in den Geschäften.